Wohnhaus in den Bergen - Kreuth

 

Auf dem Grundstück wurde ergänzend zu der Randbebauung im Norden ein Wohnhaus als Einfamilienhaus errichtet.

Das zweigeschossige Einfamilienhaus ist als rechteckiger Kubus mit Satteldach  errichtet worden.

Das Haus sollte sich in die Umgebung unter Berücksichtigung der Ortssatzung einfügen und trotzdem modern und eigenständig wirken. So wurden die Fassade aus einer liegenden Lärchenholzverschalung gestaltet, der Eingang mit Sichtbeton und Putz akzentuiert.

Wesentlich waren ein offenes Raumkonzept mit Sichtverbindungen zwischen den Räumen und Geschossen, sowie  gezielte Blicke auf die umgebenden Berge. Für einen  ganzheitlichen Ansatz wurde sowohl die Einrichtung als auch die Beleuchtung mit gestaltet.

Das Haus zeichnet sich durch ökologische Baustoffe, diffusionsoffene Konstruktionen und eine Energieversorgung durch Erdsonden aus.

Im Anbau sind eine externe Wohnung und die Kellerersatzräume untergebracht. Dadurch konnte auf eine Unterkellerung des Haupthauses verzichtet werden, wodurch die Fläche optimiert werden konnte  und die Folgen einer  Überschwemmung der nahe gelegenen Weißach umgangen werden.


Bauzeit März 2011 bis August 2011